Die Vorstellung der Hungaro-Food 2009 Kft.

 

 

 Die Hungaro-Food 2009 Kft. wurde im Januar 2009 von einer ungarischen Privatperson  gegründet, um eine komplexe Greenfield-Investition für Lebensmittelindustrie zu realisieren,  ohne primäre Verarbeitung in traditionellem Sinne.

 Das Ziel der Investition war, dass die Firma aus in der Region angebauten tierischen und  pflanzlichen, primär schon verarbeiteten Grundstoffen mit ihrem materialen und technischen  Bedingungssystem, mit hohem hinzugefügtem Wert ungarisches Lebensmittel von  ausgezeichneter Qualität herstellt, was der Besitzer durch sein in- und ausländisches  Verhältnissystem verkauft.

 Der Bau begann im August 2011 in Békésszentandrás so, dass die Ausführungsarbeiten von  lokalen Unternehmern geleistet wurden. Im Dezember 2012 war die technische Übertragung,  der Probebetrieb startete im Februar 2013 mit etwa 20 Angestellten.

Das Budget des ersten Taktes betrug 1.250 Millionen Forint, was innerhalb von einem halben Jahr für 50 Personen neue Arbeitsplätze schaffte. Der zweite Takt wurde in der Mitte des Jahres 2014 fertig. Sein Budget war 800 Millionen Forint, das vor allem die Erweiterung der Kapazität von Trockenwaren bedeutete. Die erhöhte Kapazität ermöglichte die Herstellung von 4-5 Tonnen Fleischprodukten von hoher Qualität. Bis Ende 2014 endete auch der dritte Takt, dessen Ziel die weitere Erweiterung des Betriebes für Trockenwaren war. Eine selbständige Betriebseinheit wurde aufgebaut, die mit eigenen Maschinenbau- und technologischen Einrichtungen ausgestattet war.

Dank des neuen materialen und technischen Bedingungssystems ist der Betrieb zur Herstellung von insgesammt 600 Tonnen Produkt pro Monat geeignet. Die jetzige Zahl unserer Arbeitnehmer beträgt 70 Personen, die an den Werktagen in einer Arbeitsordnung mit zwei Schichten und acht Stunden arbeiten.

 Die Kapazität und die hygienische Ordnung des Betriebes stieg auf ein solches Niveau, dass er sich an die aktuellen Herausforderungen des Marktes flexibel anpassen kann. Heutzutage stellen wir schon immer mehrerleie eigene Qualitätsmarkenprodukte her, wir haben keine qualitativen und quantitativen Probleme im Laufe von inländischen und Exportzustellungen, unsere Produkte werden immer mehr kennen gelernt und erkannt, unsere Anwesenheit ist auf den Märkten immer höher.

Das Management ist entschlossen.

Es lässt eine solche Greenfield-Investition funktionieren, die die ungarische Fleischindustrie im irgendeinen Winkel des internationalen Marktes mit der Qualität, der Verpackung ihrer Produkte, mit der Handelspolitik, dem Verhalten ihrer Arbeitnehmer, den reinen Geschäftsmöglichkeiten mit Recht vertreten kann.